Home
Archiv
Publikationen
Vorträge
Lehre
Forschung
Vita
Kontakt

Spacer Spacer Spacer
Elke Bippus / Vorträge
Spacer Spacer
Spacer

2016

• Das Wissen der Künste im Spannungsfeld von Wissensproduktion und Emanzipation. Vortrag an der Hafencity Universität Hamburg, 29.06.2016, Organisation: Prof. Dr. Regula Valérie Burri.
mehr…›

Forschen – Wissen – Denken im Feld der Kunst. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe: "KUNST.WISSENSCHAFT.PERSPEKTIVEN" der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. 18.05. 2016
mehr…›

• Eine pharmakologische Perspektive auf Teilhabe im Spannungsfeld zwischen Selbstoptimierung und Emanzipation. Vortrag Salzburg: "Do It Yourself, Do It Together! Kritische Wissensproduktion und Vermittlungspraxen“. Symposium mit Projektpräsentation, Vorträgen und Diskussionen des Forschungsprojektes "Making Art – Taking Part", 3. und 4. Mai 2016.
mehr…›

• Künstlerisch-ästhetische Artikulationen als Köder für Denkprozesse. 
Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Tagung: "Grenzgänge in der Philosophie: Denken darstellen." Veranstaltet von Annett Wienmeister – Lehrstuhl Philosophie I, Alexander Fischer – Lehrstuhl Philosophie II.
25.04./26.04. 2016.
mehr…› 

• Praktiken der neunziger Jahre als künstlerisch-ästhetische Artikulationen des Denkens.
Vortrag im Rahmen des Seminars "Kunst der Moderne III – Skill and Deskilling in Art" von Sabeth Buchmann, Akademie der Künste Wien, 20.04.

2015

Kunst des Forschens. Burg Giebichenstein. Kunsthochschule Halle. Vortragsreihe Kunst als Forschung | Forschung als Kunst, Prof. Dr. Nike Bätzner, Halle 14.12.2015.
mehr…›

• Serialisierung als Methode der Systematisierung und Dynamisierung – oder: die Konstruktion und Dekonstruktion der Serie seit der Moderne. Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum. Situation Kunst (für Max Imdahl), Bochum 29.10. 2015.
mehr…›

• Dem Hype zum Trotz – Ein Versuch, die Potentiale des Affekts zu diagnostizieren. Workshop „Gegenwartsdiagnosen. Modellierungen der Gesellschaft in interdisziplinärer Perspektive“, Genealogie der Gegenwart. Wissenschaftliches Zentrum, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 8.–10. Oktober 2015.
mehr…›

Expertin im Teamworkshop des Forschungsprojekts "Grenzgang- Künstlerische Untersuchungen zur Wahrnehmung und Vermittlung von Raum im trinationalen Grenzgebiet", Projektleitung: Prof. Beate Florenz, Institut Lehrberufe für Gestaltung und Kunst HGK FHNW, 29.10.
mehr…›

• Podiumsdiskussion "Künstlerische Forschung" mit Gesa Ziemer (HCU Hamburg) und Michaela Ott (HfbK Hamburg) an der HAW Hamburg, Departement Design, Prof. Dr. Anke Haarmann, 02.07.

• Konzeptuelle Reflexionen der Bildproduktion
Workshop" Images in the Making", Graduiertenkolleg "Sichtbarkeit und Sichtbarmachung", Universität Potsdam, Judith Dobler, Anne Kern, Saskia Oidtmann, Maria Weilandt, 25./26.06.
mehr…›

• Partizipative und kollaborative Strategien in der künstlerischen Forschung
Gespräch mit Sabeth Buchmann im Rahmen der Ausstellung Mathilde ter Heijne "Performing Change", Museum für Neue Kunst. Städtische Museen Freiburg, 08.02.

• Methoden in der künstlerischen Forschung
Auftaktworkshop des Graduiertenkolleg "Ästhetiken des Virtuellen", HfbK Hamburg, 08.01.

2014

• Adrian Pipers "Funk Lessons. A Collaborative Experiment in Cross-Culture Transfusion" –  ein (mikro-)politisches Experiment?
Workshop „Experiment: Eine Schlüsselkategorie der Moderne zwischen Ästhetik, Politik und Wissenschaft", LMU München, 17. /18.10. 2014, Prof. Dr. Thomas Etzemüller, PD Dr. Anja Zimmermann
mehr…›

• Künstlerische Forschung
Doktorand_innen-Kolloquium der HfbK Hamburg, Gut Siggen, Prof. Dr. Hanne Loreck, Prof. Dr. Michaela Ott, 17.02.

2013

Mikropraktiken –  eine Politik der Teilhabe?
Ringvorlesung/Workshop Universität Konstanz "Mediale Teilhabe. Partizipation zwischen Anspruch und Inanspruchnahme", Prof. Dr. Beate Ochsner, Prof. Dr. Isabell Otto, 04./05.12. 2013
mehr…›

• Epistemologien des Ästhetischen: Mikropraktiken eine (andere) Wissensform?
Ringvorlesung/Workshop "Anders wissen? Anderes Wissen?" Graduiertenkolleg "Das Wissen der Künste“, UdK Berlin, 18./19.11. 2013
mehr…›


• Poiesis des Forschens: Beschreiben, Bestimmen, Konfigurieren. Reflexionen des Forschungsprojekts TBDWBAJ
Symposium: Phänomenotechniken in den Visuellen Künsten –  Medien, Experiment, Wissen. An der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 19.10. 2013
mehr…›

Mikropraktiken und Technologien des Selbst. Konzeptuelle Überlegungen zu zwei Forschungsprojekten.
Workshop: Epistemische Tugenden. Zu Geschichte und Gegenwart eines Konzepts. Zentrum "Geschichte des Wissens" (ETH | Universität Zürich) in Verbindung mit dem Forum interdisziplinäre Forschung der Technischen Universität Darmstadt, 17./18.10. 2013
mehr…›

• Ästhetische Dispositive. Kommentar gemeinsam mit Roberto Nigro auf Alex Arteaga.
Tagung: Ästhetik der Agglomeration. Dispositive zur Wahrnehmung von Transformationsprozessen, 03.10. 2013
mehr…›

Ideen enthalten Wörter ausserhalb erkennbarer Perspektiven
Brigitte Dätwyler und Franziska Koch diskutieren mit Elke Bippus performativ
#Auratisch #Lecture #Spannungsverhältnis, ZHdK Zürich
im Rahmen der Veranstaltung ACT_ON in Basel, 27.09.2013

mehr…›

• Mikropolitiken: widerständig kritische Praktiken der Transformation
ICI Berlin, Tagung "Kunst und Wirklichkeit heute: Affirmation– Transformation – Kritik" des Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ der FU Berlin, 28.–29.07.2013
mehr…>

Wissen als ästhetisches Dispositiv. Reflexionen einer kritischen Wissensvermittlung.
Re-thinking artistic knowledge production in processes of distributed creativity and globally entangled media cultures, Symposium of the network “Media of Collective Intelligence” May 23 – 25, 2013 Karl Jaspers Centre of Advanced Transcultural Studies, Heidelberg University
mehr…›

2012

Verkörperte Wissensformen und Praxen der virtuellen Transformation
KW Institute for Contemporary Art. Tagung Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung, 13.-14.07.2012
mehr…>

• Forschungsimperativ: Künstlerische Forschung zwischen Institutionalisierung und Versprechen.
Haus der Kulturen der Welt. Tagung: "Forschung in Kunst und Wissenschaft. Herausforderung an Diskurse und Systeme des Wissens". 04.05.–05.05.2012
pdf…> Thesenpapier der Veranstalter_innen und Referent_innen der Tagung

• Praxen des Forsches und ihre mediale Reflexion.
Semesterauftakt-Workshop Medienkulturwissenschaft, Universität Freiburg, 23.04.2012

Künstlerische Forschung und ihre Erkenntnismöglichkeiten
Verein Cultural Media Studies und netzhdk, 03.04.2012

2011
Künstlerliche Forschung : Kunst als Wissensproduktion.
Vortrag und Gespräch gemeinsam mit Anke Haarmann im transdisziplinären Kolloquium der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf". Institut für künstlerische Forschung, Potsdam-Babelsberg, 27.10.2011

Ethnographische Forschungen in künstlerischer/kunsttheoretischer Perspektivierung
Vortrag: Kultur_Kultur. Denken Forschen Darstellen.
38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V.
auf Einladung des Ludwig-Uhland-Instituts für Empirische Kulturwissenschaft
der Eberhard Karls Universität Tübingen

Tübingen, 21. bis 24. September 2011

• Experimentalsysteme in Wissenschaft und Kunst
Workshop gemeinsam mit Hannes Rickli, Kolloquium zur künstlerischen
Forschung 1, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel 12.04.2011

• Modelle ästhetischer Wissensproduktion in experimentellen Gefügen der Kunst
Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel, 11.04.2011

2010
Experimentelles Wissen / Wissen des Experiments
„Experimentieren. Ein explorativer Workshop zur Kunstforschung", Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 22.–23.10.2010

• The Art of Research
Workshop Global Prayers, Haus der Kulturen der Welt, Berlin, 15.07.2010

•Zwischen Systematik und Neugierde. Die epistemische Praxis künstlerischer Forschung
HBK, Y-Salon, Bern, 19.05.2010

•Zwischen Systematik und Neugierde. Die epistemische Praxis künstlerischer Forschung
Universität Hildesheim, Herder-Kolleg, Hildesheim, 30.04.2010

• Zeichnen und Schreiben als forschende Praktiken
Atelierhaus für Kunst-Medien-Kommunikation, Essen, 23.04.2010

• Un/Mögliche Gemeinschaft – eine politische Forderung
Be Part, Salzburg, 15.03.2010

• Tagung Gemeinschaft - vielleicht
Institut für Theorie (ith), ZHdK Zürich, 12.–14. März 2010

2009
• Kunst des Forschens
Künstlerisch-wissenschaftliche Praxis, Salon Kunst + Wissenschaft, Akademie der Künste, Berlin, Juni 2009

• Wissensproduktion durch künstlerische Forschung
Zürcher Hochschule der Künste, ZDOK (Zürcher Dokumentarfilmforum), Mai 2009

• Künstlerische Forschung im Kreuzfeuer erkenntnistheoretischer und forschungspolitischer Interessen
Blau – Zimmer für Kunst und andere, Hamburg, April 2009

• Who owns commissioned artwork? - The artistic, legal
and ethical implications of the commissioning process
Lecture Hall, Chelsea College of Art and Design, London, März 2009

2008
• Das Experiment in der Gegenwartskultur. Resonanzen
Experimentelle Musik und Klang(Kunst) im interdisziplinären Dialog
Mit Elke Bippus, Marion Saxer, Dieter Mersch und Henning Schmidgen.
HfMDK Frankfurt am Main, Oktober 2008

2007
Serielle In-Formation
kunstuniversitätlinz. Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung
22. November 2007

• Panamarenko
Künstler als Wissenschaftler und Kunsthistoriker, Neues Museum Weserburg 18. Oktober 2007 Veranstalter: Michael Glasmeier, Hochschule für Künste Bremen
Pressetext…>
Programm…>

Künstlerische Forschung – Künstlerische Praxis
Nacht des Wissens, HfbK Hamburg, Juni 2007
Veranstalter_in: Hanne Loreck

• Forschen »in« der Kunst – Forschen »über« Kunst. Verschränkungen von Theorie und Praxis in zeitgenössischer Kunst
Re:Research. Verflechtungen zwischen künstlerischer und kulturwissenschaftlicher Forschung, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kulturtheorie
Veranstalter_innen: Kathrin Busch, Dieter Lesage. Referent/innen u.a. Sabeth Buchmann, Hans-Christian Dany, Mika Hannula, Eva Meyer, Eran Schaerf.
Flyer ...>
Programm ...>

• Künstlerische Forschung und Autorschaft
Autorenschaft. Selbstbestimmung oder Selbstbetrug. Ringvorlesung HGK Zürich 2006/2007, Februar 2007
Flyer ...>

• Perspektive Forschungsprojekt
Forschung in den Gegenwartskünsten. Die Konzeption künstlerischer Forschung  HGK & HMT Zürich
Veranstalter: Christoph Schenker, Anton Rey, Dominik Sackmann, Meret Wandeler. Referent/innen u.a. Henk Borgdorff, Sabine A. Döring, Heiner Goebbels, Hans-Jörg Rheinberger, Philip Ursprung.
Programm ...>

2006
• Identifizierungen und Ephemerisierungen in serieller Kunst
Serie und Wiederholung –Verhältnisbestimmungen aus Biologie, Literatur und Kunst. Zentrum für Literaturforschung Berlin, Dezember 2006.
Veranstalter: Christine Blättler. Referenten u.a. Alexandre Métraux, Elisabeth Strowick, Janina Wellmann.
Flyer ...>

• Mediale Eigensinnigkeiten. Überlegungen zu künstlerischen Wissensformationen
Symposium „Bildung im Neuen Medium“. Aby Warburg Haus, Hamburg, November 2006.
Veranstalter: Torsten Meyer, Hamburg. Referenten u.a.: Michael Giesecke, Oliver Marchart, Hartmut Winkler.
Flyer ...>

• Interdisziplinäre Arbeit im Feld der Kunst (gemeinsam mit Frank Hesse)
Kunst und Ethnographie: Zum Verhältnis von visueller Kultur und ethnographischem Arbeiten, Institut für Europäische Ethnologie und Museum Europäischer Kulturen Berlin, November 2006. Referenten u.a.: Judith Laister, Ulrich Hägele, Sabine Grosser, Jokinen / Gordon Uhlmann. Veranstalter: Dagmar Neuland-Kitzerow, Beate Binder.
Programm ...>

• (Ver-)Formungen des Alltäglichen im Ready-made.
Künstlerhaus Bremen im Rahmen der Ausstellung „Nichts weiter als ein Rendez-vous.“, Oktober 2006

• Skizzen und Gekritzel. Relationen zwischen Denken und Handeln in Kunst und Wissenschaft.
„Expertenworkshop“ BMBF: Logik der Bilder. Wissenschaftliche Visualisierung und Bildlichkeit. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Juli 2006.
Veranstalter: Martina Hessler, Aachen; Jochen Hennig, Berlin; Dieter Mersch, Potsdam. Referenten u.a.: Jörg Huber, Hans-Jörg Rheinberger, Sybille Krämer, Astrid Schmidt-Burkhardt
Programm ...>

• Gesprächsrunde „Kunst und Wissenschaft“
Museum für Fotografie, der Ausstellung "MAKROSKOP". Veranstalter: Schering Stiftung, Forum Wissenschaft und Kunst, April 2006

• Videologie der Emergenz
Galerie für Gegenwartskunst, Bremen, März 2006

• Nicht Nichts. Zum Verhältnis von Leere und Differenz in der modernen Kunst.
Junge Akademie. Katholische Akademie Bayern. Februar 2006
Flyer ...>

• Präsentation des Projektes „Kunst des Forschens“
Helmholtz-Zentrum Berlin, Das technische Bild. Januar 2006

2005
• Forschende Kunst und die ‚Krise der Wissenschaften‘.Kolloquiumsvortrag
Universität Oldenburg, Fakultät III - Kolleg Kulturwissenschaftliche Geschlechterstudien, Dezember 2005
Flyer ...>

• Buchpräsentation Industrialisierung‹›Technologisierung von Kunst und
Wissenschaft mit aufgezeichneter Lesung. Elke Bippus und Andrea Sick.
Haus der Wissenschaft Bremen 16.11.05

• Die (Ver-)Formung des Alltags im Ready Made
Interdisziplinäres Symposium: Realitätseffekte. Ästhetische Repräsentation des Alltäglichen im 20. Jahrhundert, 7./8. Oktober 2005, Universität Zürich, Deutsches Seminar; Tagungsort: p2 im Theaterhaus Gessnerallee.
Flyer ...>

• Texttheorien: zur Textproduktion von Alice Creischer
Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen (August 2005)
Vortragstext auf kunstaspekte.de ...>

• Podiumsdiskussion mit Dr. Karin Thomas und Thomas Kaminsky
Rahmenprogramm der Ausstellung „Rudolf Englert - Geschriebene Bilder“,Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück (Juli 2005)

• Differenz und Singularität. Sol LeWitts Serial Projects
Museum für Gegenwartskunst Siegen (Juli 2005)

• Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Bilden
Gespräch mit der Künstlerin Isabel Schmiga in der Reihe „Frontflipping 5“, Kaskadenkondensator Basel (Mai 2005)

• Grenzgänge und Grenzgänger zwischen Kunst und Wissenschaft
Hochschule für Künste Bremen, Fachbereich Musik (April 2005)

• Felder zeichnen. Modelle der Wissensbildung zwischen künstlerischer und wissenschaftlicher Praxis
Vortrag mit Prof. Katharina Hinsberg, HfK Bremen, Zeichnen, im Rahmen der Veranstaltung: „Quantenschaum“. Ein ungewöhnlicher Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst. Universität Bremen, bremer shakespeare company, Nordwestradio, Neues Museum Weserburg (Februar 2005).

2004
• Schnitt/Collage/Montage. Konnexionen zwischen Text und Video
HfK-Bremen im Rahmen des internationalen Symposiums „Present Continous Past(s)“. Videokunst. Präsentationsformen und Vermittlungsstrategien (Mai 2004)

• Poetologien des Wissens. Künstlerische Praxis in den Wissenschaften
FORUM für Interdisziplinäre Studien - Center for Interdisciplinary Studies -
Muthesius-Hochschule für Kunst und Gestaltung Kiel / Academy of Architecture, Design and Fine Arts (Mai 2004)

• Zwischen Versprechen und Verstörung. Künstlerische Praxis in den Wissenschaften
Neues Museum Weserburg im Rahmen der Veranstaltung „Sinnessachen“ (Januar 2004)

2003
• Sprechende und „leere Hände“. Handgesten als Zeichen des Geschlechterverhältnisses am Beispiel von Jean-Luc Godards „Nouvelle Vague“
Gästehaus der Universität Bremen. Im Rahmen der Reihe „Ortswechsel. Fragen und Ergebnisse der Frauen- und Geschlechterforschung“ (Oktober 2003)

• Hanne Darbovens künstlerische Verfahrensweisen
Kuratorenvortrag in Kooperation mit Ortrud Westheider im Rahmen der Ausstellung „Hanne Darboven. Bücher“, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (September 2003)

• Narrative Modes in Film – And the Development from Movement-Image to Time-Image.
International University Bremen. Im Rahmen der Veranstaltung „The Emergence of New Media and the Development of the Arts“ von Prof. Dr. Ursula Frohne (März 2003)

• Kunst des Forschens. Anschauungen des Mondes
Museum Neue Weserburg Bremen. Interdisziplinäres Symposium: Eingreifen. Viren, Modelle, Tricks. Frauen.Kultur.Labor thealit (Februar 2003)

2002
• Kunst als Forschung – eine neue Wissensproduktion? Künstlerisch-ästhetische Traditionen und ihre Arbeit am Wissen und der Wissensproduktion
Universität Hamburg; Vortragsreihe: „Bilderwissen. Zur Rolle visueller Medien in der Aufbereitung, Ordnung und Speicherung von Erkenntnis“. Koordination Dr. Anja Zimmermann und Dr. Ulrich Pfisterer (Juni 2002)

2000
• „Das Wunder unserer leeren Hände“. Jean-Luc Godards Erzählmodus in „Nouvelle Vague“
KünstlerHaus Bremen; Symposium: „Hand. Medium¬Körper¬Technik“. Frauen.Kultur.Labor thealit (November 2000)

• Differentielle Wiederholungen. Hanne Darbovens multi-lineare Bild-Text-Räume
Burg Giebichensein. Hochschule für Kunst und Design Halle, (November 2000)

• Gilles Deleuze und das Kino: Für ein anderes Denken
Kunstverein Hamburg, im Rahmen der Ausstellung „Dominique Gonzales-Foerster, Philippe Parreno, Pierre Huyghe“ (Oktober 2000)

• Nacht(T)Räume – Orte paradoxaler Erfahrung
St. Petri Dom, Bremen im Rahmen der einwöchige Veranstaltung „NachtTräumeZeitRäume“ der HfK-Bremen und der Bremischen Evangelischen Kirche (Oktober 2000)

1999
• Serien und Übergänge zwischen Kunst und Wissenschaft
Universität Hamburg; Ringvorlesung „Übergänge – Transitions“. Koordination DoktorandInnen am  Literaturwissenschaftlichen Seminar (Dezember 1999)

• Vernetzung. Konzeptionelle Überlegungen zu „Serialität: Reihen und Netze“
Städtische Galerie im Buntentor; Symposium „Serialität: Reihen und Netze“ veranstaltet vom Frauen.Kultur.Labor thealit (Konzept, Organisation E. Bippus) (November 1999)

1998
•Serielle Verfahrensweisen in der Minimal Art
Akademie der Künste Berlin; Symposium „minimalisms“ (mit Alexander Alberro, Elke Bippus, James Meyer und Gregor Stemmrich). Festival der Berliner Gesellschaft für Neue Musik e. V. in Kooperation mit der Akademie der Künste, dem Podewil und den Freunden der Deutschen Kinemathek (Konzept und Organisation: Christoph Metzger (Musik)/Nina Möntmann (Kunst) (November 1998)

• Wenn Kritik kritisch wird. Serielle Verfahrensweisen der Kunst der sechziger und siebziger Jahre
Universität Hamburg; Ringvorlesung: „Was ist Kritik?“ Koordination Prof. Dr. Marianne Schuller in Zusammenarbeit mit Doktorandinnen am Literaturwissenschaftlichen Seminar (Juni 1997)

1996
•Text- und Kontextkonzepte in der Kunst der sechziger Jahre
HBK-Braunschweig; im Rahmen des Seminars der Künstlerin Julia Neuenhausen „Macht Text Kunst Beine“ (April 1996)

1995
• Hanne Darboven: Rahmenkonzepte von außen und innen
Frauen.Kultur.Labor thealit, Bremen; Symposium „Ausdruckstechniken. Organisationen des Innen“ (Koordination Ulrike Bergermann, Claudia Reiche und Andrea Sick) (Dezember 1995)

Spacer
Spacer