Home
Archiv
Publikationen
Vorträge
Lehre
Forschung
Vita
Kontakt

Elke Bippus

Professorin für Kunsttheorie und -geschichte an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), Stellvertretende Leiterin des Institut für Theorie (ith)

Aktuell

Seit September 2018 Präsidiumsmitglied der Gesellschaft für künstlerische Forschung in der Bundesrepublik Deutschland.
mehr…›

 

Vorträge

Teilhabende Kritik – eine transversale und relationale Praxis, Universität der Künste Berlin. Institut für Geschichte und Theorie der Gestaltung. Abschlusskonferenz des Einstein-Forschungsvorhabens „Autonomie und Funktionalisierung der Kunst“, 21.–23. November 2019.
pdf…›
mehr…›
 
 

Strategien des Nicht*Sagbaren/Nicht*Sichtbaren. Überlegungen zu einem das Dispositiv der Kunst verrückenden Ungehorsam. Institut für Kunstgeschichte der LMU München. Konzeption, Organisation und Moderation: Birte Kleine-Benne, 28.–29.06. 2019
pdf…›

Bauhaus Medien der Darstellung als Produktionsmittel von Wissen, Bauhaus-Universität, Weimar. Tagung der Fakultät Medien „Bauhaus Medien. Praktiken zwischen Handwerk, Material und Aisthesis“, 15. - 17. Mai 2019.
pdf…›


Wissen und Erkennen praktizieren, Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel, Tagung „Praktiken ästhetischen Denkens“. Freitag, 5. April 2019 mehr…›
pdf…›

 

FEMINISTISCHE KOLLEKTIVIERUNG.
Gespräch mit: Elke Bippus und Anna Bromley und mit Ulrike Bernard, Cornelia Herfurtner, Kaj Osteroth (AKÜ), Nic, Sim (V.i.S.d.K., AKÜ, SpoA).

22. März 2019, 20:00 Uhr
sign, CIAT - Contemporary Institute for Art & Thought
Zossener Strasse 34, HH, Kreuzberg, Berlin

Die Gedanken- und Textcollage von Elke Bippus und Anna Bromley konsultiert vier feministische Stimmen der 1990er Jahre: Judith Butler, Rosi Braidotti, Eve Kosofky Sedgwick und Iris Marion Young. Deren Nachdenken reflektiert widerständige Subjektivitäten im Erfahrungshorizont der ersten und zweiten Frauenbewegung. In Abgrenzung zu identitären Subjektvorstellungen und unter Bezugnahme auf poststrukturalistische Debatten (er-)schreiben die Autor*innen eine feministische Praxis|Subjektivierung, die als ein relationales Werden lesbar wird, das mit Objekten, Materialitäten, Strukturen und Praktiken verbunden ist. Diesem Werden korrespondieren theoretische und künstlerische Verfahren, die das Konzept des "politischen Subjekts“ dekonstruieren und einen Schauplatz der politischen Diskussion bereiten. Die experimentelle Séance beschwört eine Aktualisierung als Kollekti|Vierung in|mit feministischem Denken.
mehr…›

 

• „Wissen(schaft)skritik – dehierarchisierende, partizipative und visuelle Vermittlungen.” | "A Critique of (Scientific) Knowledge – Anti-hierarchical, Participative, and Visual Education": nGbK neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin 16. Februar 2019
mehr…›

 

Publikationen

2019

• „Experimentieren im Feld der Kunst als Praxis im Offenen“, in: Séverine Margui, Henrike Rabe, Wolfgang Schäffner, Friedrich Schmidgall (Hg.): Experimentieren. Einblicke in Praktiken und Versuchsaufbauten zwischen Wissenschaft und Gestaltung, Bielefeld: transcript. (Im Erscheinen)

 

• „Mit den Mitteln des Affekts. Katarina Zdjelars The Perfect Sound eine (nicht-)diagnostische Gegenwartskritik?!“ In: Thomas Alkemeyer, Nikolaus Buschmann, Thomas Etzemüller (Hg.): Gegenwartsdiagnosen Kulturelle Formen gesellschaftlicher Selbstproblematisierung in der Moderne, Bielefeld: transcript. (Im Erscheinen)

 

• „Künstlerisch-ästhetische Prozesse des Denkens“, in: Alexander Fischer, Annett Wienmeister (Hg.): Grenzgänge in der Philosophie: Denken darstellen. Tagungsband mit Zeichnungen von Sebastian Lörscher. Münster: mentis (im Erscheinen).

2018

• „Die Vielschichtigkeit der Dinge und ihre Verkettungen, oder: Einer Ethik der Dinge aus praxeologischer Perspektive“, in: Volkmar Mühleis, Jörg Sternagel (Hg.): Die Gegenstände unserer Kindheit. Denkerinnen und Denker über ihr liebstes Objekt. Paderborn: Fink Verlag, 219–227.
mehr…›

• „Künstlerische Forschung aus einer feministischen Perspektive“, in: Bildpunkt. Zeitschrift der IG Bildenden Kunst. Frühjahr 2018, Nr. 45, Kunst, Forschung, Politik, 4–7.
mehr…›

 

Forschung

2019

Workshop: Teilhabende Kritik durch instituierende, feministische und postkoloniale Praktiken.

1. November 2019, 9:30–17:00 Uhr, Zürcher Hochschule der Künste

Durchgeführt im Rahmen des Forschungsprojekts „Teilhabende Kritik als transformierendes und transversales ‚Mit‘“ und des Seminars Kunst und Kritik: „Kritsch-affizierende Fabulationen“ im BA Fine Arts.

Veranstalter*innen: Elke Bippus, Lara Holenweger, Ruth Lang, Institut für Theorie

Mit Anna Bromley, Sofia Bempeza, Serena Danwka, Tina Reden, Vanessa E. Thompson, Yvonne Wilhelm.
pdf…›

 

Workshop Reparative Archeologies Session
20.-21. September 2019

Zweitägiger Workshop veranstaltet von RAT (Reparative Archeology Team): Anna Bromley, Elke Bippus, Elke Krasny und Elke Gaugele mit den Gäst_innen: Nathalie Anguezomo Mba Bikoro, Yvette Mutumba, edna bonhomme, Coven und Natalia Acevedo-Ferreira im Rahmen des Symposiums Forschungsmaschine: Verschränkte Verfahren von Kunst & Theorie. Symposion im Grünen Salon der Volksbühne Berlin vom 19. bis 21. September 2019, veranstaltet von der Gesellschaft für künstlerische Forschung und Deutsche Gesellschaft für Ästhetik.

Anmeldung Workshop…›
Symposium Volksbühne…›
pdf…›

 

Frühjahrsakademie: Nicht*Sagbar.
10.-12. April 2019
Regulierungen der/durch Wissensproduktion DFG-Forschungsgruppe „Mediale Teilhabe. Partizipation zwischen Anspruch und Inanspruchnahme“, in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste Universität Konstanz.
mehr…›
cfp…›


2018 – 2021

Teilhabende Kritik als transformierendes und transversales Mit
Beginn November 2018
Teilprojekt der DFG Forschergruppe „Mediale Teilhabe: Partizipation zwischen Anspruch und Inanspruchnahme“ 
Förderung: DFG / SNF

Mediale Teilhabe_Konstanz

Projektteam ZHdK
Elke Bippus (Projektleitung)
Ruth Lang (Promovendin)
Lara Holenweger (wiss. Hilfskraft)

Projektteam Leuphana Universität Lüneburg
Christoph Brunner (Projektleitung)
Konstanze Scheidt (Promovendin)
Clara Wessalowski (wiss. Hilfskraft)

mehr…›

Gesuchstellerin/Gesuchsteller der Forschergruppe 
Prof. Dr. Beate Ochsner, Universität Konstanz/FB Literaturwissenschaft mit Medien- und Kunstwissenschaft
Prof. Dr. Isabell Otto, Universität Konstanz/FB Literaturwissenschaft mit Medien- und Kunstwissenschaft

Mitgesuchstellerin/Mitgesuchsteller 
Prof. Dr. Elke Bippus, Zürcher Hochschule der Künste, Institut für Theorie /
Prof. Dr. Christoph Brunner, Leuphana Universität Lüneburg
Prof. Dr. Erich Hörl, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien
Prof. Dr. Roberto Nigro, Leuphana Universität Lüneburg
Prof. Dr. Urs Stäheli, Universität Hamburg, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Fachbereich Sozialwissenschaften

 

 

 

Archiv ...›





 

 



 

 

 

 

 

Letzte Änderungen
13.11.2019